Am Strand entlang

WP_20160814_15_17_48_Pro 1Vor dir das Meer, das du da siehst,
Hast alles, du willst kaum mehr.
Die Brise, die du verspürst,
treibt sie Wolken vor sich her,
Füße vom salzigem Wasser weich umspült,
Feuchter Sand von Sohlen direkt erfühlt.
Willst du noch mehr?

Tausend feuchte Glitzerperlen
Heiße Sonne wärmt die Haut
Nach dem Bad in den Wellen
Die Luft sie als Tropfen saugt.
Der Wind kosend über deine Haare streicht
du fühlst dich locker, weit entrückt und leicht.
Gibt es noch mehr?

Dann nix wie hin, die Nixe sagt.
Nichts hält sie vom Wasser ab.
Keine Zäune, keine Schranken,
Es gilt kein Zögern und kein Wanken.
An den Strand den ganzen Tag.

Was ich da sehe, fragt Wasserman.
Das hält seinen Blick im Bann
Von der Düne ganz am Rande
Es bewegt ihn der Gedanke:
Mit ihr spazier‘n am Wasser lang!

Autor: schwabsw

... das erfahrt ihr schon noch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s