Dein Lächeln

Nimm mir das Brot weg, wenn du willst
Nimm die Luft aus mir heraus, aber
Entziehe mir nicht dein Lächeln.

Nimm mir das Brot weg, wenn du willst
Nimm die Luft aus mir heraus, aber
Entziehe mir nicht dein Lächeln.

Nimm mir nicht die Rose ab
Den Speer, den du entfesselst,
Das Wasser, das so plötzlich
Als große Freude herausbrach,
Die plötzliche Welle
Aus Silber, die dir entspringt.

Mein Kampf ist hart, ich komme zurück.
Mit müden Augen,
Sah ich es schon oft
Das Land, das sich nicht ändert.
Aber wenn dein Lächeln erscheint.
Komme ich in Himmel und suche nach dir
So öffnen sich mir mein Leben lang
Die Tore zum Leben.

Meine Liebe, in der Stunde
Dunkelster Nacht
Plötzlich seh ich dein Lächeln
Es ist meine Blutmaschine
Es wird zu Pflaster meines Weges
Lache, denn dein Lächeln
Es wird für meine Hände sein
Wie ein neues Schwert.

Im Herbst in der Nähe des Meeres
Wird sich dein Dein Lächeln ergießen
Als schäumender Wasserfall,
Und im Frühling ist es dieLiebe.
Ich will dein Lächeln.
Es ist die Blume, die ich erhoffte,
Die blaue Blume, die Rose
Meines geliebten Lands.

Lach es nachts noch einmal,
Des Tages, in den Straßen
Auf der Insel.
Gib es diesem groben Kerl
Der dich liebt.
Wenn ich meine Augen öffne.
Und wenn ich sie schließe,
Wenn sich meine Schritte entfernen,
wenn meine Schritte kehren zurück,
Entziehe mir das Brot, die Luft,
Das Licht, den Frühling,
Aber dein Lächeln enhalte mir nie.
Ohne es müsste ich sterben.

(Nach Pablo Neruda – Il tuo sorriso)

Autor: schwabsw

... das erfahrt ihr schon noch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s